Das Projekt „Alles klar?!“ ist entwickelt worden, weil eine stetig zunehmende Anzahl von Kindern und Jugendlichen wiederholt Erfahrungen mit exzessivem Alkoholkonsum macht.

Die Zahl derjenigen Kinder und Jugendlichen, die mit einer Alkoholvergiftung im Krankhaus eingeliefert werden müssen, ist in den letzten Jahren stark angestiegen.


„Alles klar?!“ setzt im Bereich der Alkoholprävention und Wissens-vermittlung zum Thema Alkohol auf Elemente der Erlebnispädagogik.
Projekt Startseite

Das Projekt

Geocaching und andere Aktionen

Plakat-Wettbewerb

Unsere Partner

Referenzen

Medien

Links



gefördert durch das
Dabei wird den Jugendlichen durch aktive Beteiligung, wie das Beantworten von Quizfragen oder durch das eigene Erleben einer simulierten Rauschsituation, ein wesentlich stärkeres Erleben als in der Schule ermöglicht. Dieses führt zu einer Verknüpfung der Inhalte mit dem Erlebten, was wiederum ein verbessertes Erinnern an die Inhalte bewirkt und somit einen stärkeren Nachhaltigkeitseffekt hervorruft.

Hierzu wird z.B. ein „Geocaching“ durchgeführt, der im Norden der Stadt Bremerhaven an einem Vormittag stattfindet. Durch das Herausholen der Wissensvermittlung aus Räumen mit Klassen-zimmercharakter in eine natürliche Umgebung unter freiem Himmel ist ein weiterer Aspekt gegeben, der ein bleibendes Erlebnis erzeugt.
Zurück
Wir informieren Migranteneltern umfassend über den Lernprozess ihrer Kinder, damit sie sich aktiv an deren schulischer Entwicklung beteiligen und sie gezielt fördern können. Dies erfolgt zudem mit Hilfe der Multiplikatorarbeit, d.h. Migranten und Migrantinnen werden in speziellen Qualifizierungsseminaren geschult und dadurch motiviert, ihr erworbenes Wissen an andere Eltern weiterzugeben.

Im Rahmen der Projektlaufzeit bieten wir folgendes kostenfrei an:

I. Schulung der Migranteneltern und Multiplikatoren zu Themen wie

Hierzu werden den Migranteneltern und Multiplikatoren Schulungs-materialien in Form von Informationsbroschüren und Arbeitsblättern in einer eigens dafür erstellten Projektmappe zur Verfügung gestellt.

II. Aufsuchende Arbeit durch Multiplikatoren

III. Organisation und Durchführung von Veranstaltungen

  • Informationsveranstaltungen für MitarbeiterInnen von Bildungseinrichtungen
  • Aufbau von multikulturellen Elternbegegnungen
  • Durchführung von Elternsprechstunden und/oder Gesprächskreisen für Lehrer, Eltern, Erzieher

IV. Pädagogische Förderung und außerschulische Nachhilfe für

Kinder aus den betreuten Migrantenfamilien

  • Betreuung als Einzelförderung und/oder in Kleingruppen
Die Häufigkeit und Intensität der Veranstaltungen soll die Teilnehmer-Innen zu einer hoch motivierten Eltergemeinschaft formen und die Möglichkeit eröffnen, gelernte Inhalte an Andere weiterzugeben.