Vom 01.07.13 bis 30.06.14 lieft das Projekt „Tür an Tür“. Es richtete sich an alle, die Interesse hatten, unsere Gesellschaft in ihrer vielfältigen religiösen Zusammensetzung kennenzulernen und mitzugestalten. Zu diesem Zweck hatten wir u.a. folgendes geplant:

  • gemeinsam religiöse Einrichtungen besuchen
  • gegenseitige Information über den Alltag oder besondere Ereignisse wie Fastenzeiten, den Umgang mit Trauer und Krisen, besondere Feste (z.B. in der Dialogwerkstatt)
  • im Sinne der Religionen zusammen feiern
  • einen Runden Tisch der Religionen einrichten

 


Die Ziele


Wir boten ein Forum, in dem Fragen zu den Religionen Bremerhavens ohne Scheu gestellt werden konnten. Alle durften sich ermutigt fühlen, zu fragen, zu antworten oder aber anderen auch erst einmal nur zuzuhören. Dabei hatten wir die Gelegenheit, Aspekte der verschiedenen Glaubensrichtungen direkt von Glaubensangehörigen näher gebracht zu bekommen. Weitere Diskussionsthemen waren: Darstellungen von Religiosität in den Medien, Gründe für oder gegen Religion im Schulunterricht, ihre Bedeutung im persönlichen Alltag u.v.m.

Das Ziel des Projekts war nicht Missionierung oder etwa Vereinigung der Religionen, vielmehr war es das Ziel einander zu informieren, aus Erfahrungen anderer und aus der Geschichte zu lernen. Der interreligiöse Dialog gab uns die Möglichkeit, den lebenslangen Lernprozess zu unterstützen, den gelebter Respekt und gelebte Toleranz erfordern. Die aktive Mitgestaltung war erwünscht!


Konzert der Religionen

Das Projekt "Tür an Tür" des Pädagogischen Zentrums sowie der "Runde Tisch der Religionen" lud zu einem "Konzert der Religionen", am Sonntag, 25. Mai, um 18 Uhr in der Martin-Luther-Kirche Bremerhaven-Wulsdorf, ein. Die Vielfalt wurde durch die  Kinderchöre der muslimischen Gemeinden Bremerhavens, die jüdische Sängerin Svitlana Zhuravlyova, die Schola der römisch-katholischen Herz-Jesu-Kirche Geestemünde, das Doppelquartett der Neuapostolischen Kirche, Ilia Bilenko (Klavier) und Mircea lonesco (Cello) sowie die Organisten Folker Froebe und Christian Huisgen repräsentiert. Das Grußwort der Stadt Bremerhaven wurde vom Stadtverordnetenvorsteher, Artur Beneken, an die ca. 130 Besucher gerichtet. Die im Anschluss durchgeführte Sammlung für die Seemannsmission Bremerhaven ergab knapp EUR 580,00.

 

Flyer Artikel NZ 12.11.2013
Artikel - Magazin der Elbe-Weser Werkstaetten
Konzert der Religionen - Plakat
Konzert der Religionen - Bilder
Tür an Tür - DeichSPIEGEL 17.11.2013

Kinospot "Zusammen in einer Welt"

Kontakt:
Pädagogisches Zentrum e.V.
Elbinger Platz 1
27570 Bremerhaven
Tel: 0471-95845497
Projekt: „Tür an Tür“
Leitung: Christiane Kopplin
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Zurück