Berufsbezogene Deutschsprachförderung (DeuFöV) Basismodul B2


Inhalt

Die Sprachförderung baut auf dem Integrationskurs (B1) auf.


Das Modul umfasst 400 Unterrichtseinheiten und ist so aufgebaut, dass berufsbezogene mit allgemeinsprachlichen Inhalten verbunden werden. Der Schwerpunkt liegt auf der Kommunikation am Arbeitsplatz und bezieht alle Fertigkeiten (Sprechen, Lesen, Hören, Schreiben) mit ein. Ein Lehrbuch wird gestellt.
Das Modul schließt mit einer Zertifikatsprüfung (telc) ab.


Zielgruppe

Gute Sprachkenntnisse sind eine Voraussetzung für den beruflichen Erfolg und damit für die Integration in den deutschen Arbeitsmarkt. Die berufsbezogene Deutschförderung nach §45 Aufenthaltsgesetzt richtet sich an Menschen mit Migrationshintergrund, die sich beruflich integrieren und ihre Deutschkenntnisse erweitern möchten.


Förderung

Förderung durch Jobcenter, Arbeitsagentur und/oder BAMF


Teilnahmevoraussetzungen

Sie sind arbeitssuchend gemeldet und beziehen Leistungen nach SGB II (Hartz IV) oder SGB III (Arbeitslosengeld).

Der Kurs richtet sich an alle Zugewanderten, einschließlich Geflüchtete, die sich im Anerkennungsverfahren befinden und eine gute Bleibeperspektive haben.

  • Bürgerinnen und Bürger der EU – Bürger
  • Deutsche mit Migrationshintergrund
  • Nachweis des Sprachniveaus B1 bspw. durch Abschluss eines Integrationskurses mit einem Zertifikat Deutsch auf dem Niveau B1 erforderlich
  • Berechtigungsschein für einen Kurs nach §45 Aufenthaltsgesetz


Unterrichtszeiten

Ein Kurs umfasst 20 -25 UE pro Woche und findet vormittags in der Zeit von 08:30 – 12:45 Uhr statt.


Kosten:

Die Teilnahme am berufsbezogenen Sprachkurs ist in der Regel kostenlos.

Ansprechpartner: Dietmar Köhler
Pädagogisches Zentrum e.V.
Elbinger Platz 1
27570 Bremerhaven
Telefon: 0471 - 95845705
Fax: 0471 - 95845481

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Termine
Weitere Informationen finden Sie hier ….